Max Bachmann hat seine Ausbildung erfolgreich beendet und genießt ein Work-andTravel-Jahr am anderen Ende der Welt.

 

Fremantle. Ein Ort an den ich zurückkommen werde.

Für jeden Menschen gibt es Orte an denen man sich wohl fühlt und an diese man immer wieder gerne zurück kommt.
Ich bin jetzt zum dritten Mal in Fremantle, und mittlerweile schon insgesamt 6 Wochen in dieser schönen Stadt.
Fremantle ist eine kleine Stadt mit viel Flair und hier stehen die ältesten Gebäude der gesamten Westküste.
Mit dem Round House und dem Prison sind sehenswerte Gebäude direkt im Stadtzentrum verteilt und geben auf einer Tour einen Einblick in die Geschichte von Fremantle.
Viele weitere Cafés und Restaurants sind ganz leicht an der Hauptstraße oder in den vielen Seitenstraßen zu finden. Die Plattenläden, Secondhand Shops, kleinen Boutiquen und im ganzen Stadtzentrum verteilten Gebäude der Universität schaffen eine junge entspannte Atmosphäre hier.
Jedes Wochenende gibt es einen Markt, von Obst über Gemüse bis zu kleinen Imbissständen und Schmuck und Souvenirs kann man sich bei großer Auswahl das beste aussuchen. Nicht nur die Gebäude und die Leute machen Fremantle so besonders, sondern auch die Strände.
Zum einen haben wir hier den North Beach, der lange Sandstrand der ideal für Wind- und Kitesurfen geeignet ist, als zweites noch den kleinen Stadtstrand Bathers Beach, der direkt am Round House und nahe dem Esplande Park liegt und wo man perfekte Restaurantbesuche direkt am Meer machen kann und zu guter letzt gibt es hier noch den South Beach mit seinem feinem Sandstrand und wenigen Wellen ideal zum Baden und Sonnen geeignet.
Aber auch sonst ist das gesamte Stadtbild sehr verträumt und zeitweise in die Zeit zurück versetzt. Einige ältere Fabrikhallen wurden zu Restaurants oder Gallerien umgebaut und renoviert, sodass der alte Charme erhalten bleibt.
An jedem dieser Strände lassen sich atemberaubende Sonnenuntergänge beobachten.
Der CAT Bus, ein freier Bus der durchs Stadtzentrum und bis zum South Beach und zurück fährt ist eine gute Alternative um die Stadt kennen zulernen und schnell zum Strand zu gelangen.
An vielen Straßenrändern kann man aufregende Street Art bestaunen und zudem gibt es mehrere Statuten, die in der ganzen Stadt verteilt sind um an alte Geschichten, Mythen oder Berühmtheiten zu erinnern. So wie die Statue von Bon Scott, dem Frontsänger von ACDC, der in Fremantle aufgewachsen und zur Schule gegangen ist. Im Sommer gibt es viele Konzerte und kleinere Festivals hier. Von Food über Beer Festival bis hin zu Konzerten mit bis zu 3000 Besuchern.
Der Esplande Park mit seinen großen Nordolk Island Pinien und dem Riesenrad von Fremantle ist das Erkennungsmerkmal der Stadt. Direkt hinter dem Park ist die Littel Creatures Brauerei die mit Bierverkostungen und sehr gutem Essen jedes Wochenende viele Besucher anzieht. Am Abend laden die vielen Restaurants und Bars zum verweilen ein und am Wochenende sorgen sie auch mit Live-Musik und DJ‘s für ordentlich Stimmung
Das war mein Bericht über Freo, eine Stadt die nicht zu groß und nicht zu klein ist, mit leichtem Hippie-Touch, in der es sich jeder gut gehen lässt und das Leben nahe dem Strand genießt. Definitiv ein Ort an den ich wieder zurückkommen werde!!
Bis Bald euer Max

Max hat Ihre Reiselust geweckt?

Unsere Reise-Experten beraten Sie gern zu allen Traumreisen weltweit.