Wir, meine Kollegin Celine und ich durften während der letzten Reise eine Flusskreuzfahrt mit Nicko Cruises von Passau nach Wien und wieder zurück genießen.
Wir fuhren mit dem Zug bis nach Passau und wurden schon dort von dem gut organisierten Service überrascht.
Die Koffer wurden direkt am Bahnsteig in Empfang genommen, somit konnten wir uns nach der langen Anreise etwas ausruhen. Direkt vor dem Gebäude wartete auch schon unser Bus, der uns zum Schiff brachte.
Die Mitarbeiter des Schiffes begrüßten uns an Bord und unser Gepäck war schon in der Kabine als wir ankamen. Nun konnte die Reise losgehen.

Dienstagabend, am 4.12.2018, legten wir in Passau ab und fuhren die ganze Nacht durch bis nach Wien. Das wunderbare á la carte Essen und den super Service konnten wir nun also in vollen Zügen genießen.
An diesem Abend und in der ersten Nacht durchfuhren wir 11 Schleusen. Es war ein tolles Erlebnis während der Schleuse auf dem Sonnendeck zu stehen und das Ganze zu beobachten, auch wenn es dunkel war. Die Kapitäne bewiesen Ihre Geschicklichkeit, denn die Wände waren oftmals nur einige Zentimeter von den Fenstern entfernt! Wieder zurück im Restaurant wurde uns gesagt, dass die Fahrt nach Wien Talfahrt genannt wird und die Fahrt zurück nach Passau Bergfahrt. So ließ sich ganz einfach merken, in welchen Schleusen wir uns befanden und ob wir hoch oder runter fuhren.

Am nächsten Morgen konnten wir uns beim Frühstück kaum satt sehen an der wunderschönen, vorbeiziehenden Landschaft.
In Wien angekommen erwartete uns ein toller Ausflug durch die Stadt mit ihren historischen Gebäuden, den Sissi Denkmälern, dem Museumsplatz und auch dem Stephansdom.
Wir wurden direkt am Schiff mit dem Bus abgeholt und fuhren bis zum Rathaus. Dort stiegen wir aus und erkundeten die wunderschöne Stadt zu Fuß. Wir spazierten vom Rathaus durch die Stadt bis zum Stephansdom.
Wir beschlossen, auf eigene Faust in Wien zu bleiben da unser Schiff erst nachts wieder ablegte.
Also blieben wir in der Stadt und genossen die schöne Atmosphäre sowie die verschiedenen Weihnachtsmärkte und fuhren anschließend mit der Bahn wieder zurück zum Schiff.
Auf der Nicko Vision angekommen genossen wir ein tolles Abendessen und ließen den Abend ganz entspannt mit Live Musik ausklingen.

Am Donnerstag Morgen wurden wir dazu eingeladen, die Kommandobrücke des Kapitäns zu besichtigen. Es war sehr spannend zu beobachten, welche Markierung, welcher Pfeil oder welcher Kreis auf dem Radar darauf hinweist wann und wo man Objekten oder dem Land ausweichen muss. Und noch dazu hatten wir eine grandiose Panoramaussicht von dort vorn.
Nach dem leckeren Mittagessen legten wir im niedlichen Städchen Melk an. Wieder einmal wurden wir mit dem Bus direkt am Schiff abgeholt und fuhren zum höchstgelegenen Punkt in Melk: den Benedektinerstift. Das Wahrzeichen der Wachau gehört zum Unesco-Welterbe und beherbergt die noch älteste bestehende Klosterschule Österreichs. Leider konnten wir das Kloster nicht besichtigen, dafür aber das Museum, eine filmreife Bibiliothek mit Büchern aus den letzten 800 Jahren und die prunkvolle kirche. Nach einem winterlichen Spaziergang durch die Altstadt bis runter zum Schiff fanden wir uns am Abend gemeinsam mit unserer Gruppe an der Bar ein und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

Am nächsten morgen ging es schon zeitig los nach Linz, weil am Nachmittag ein Besuch in der Christkindlstadt Steyr auf dem Plan stand. Da der Weihnachtsmarkt leider noch geschlossen hatte, beschlossen wir zuerst eine kleine Sightseeing Tour durch die Stadt zu machen. So bummelten wir durch die Einkaufsstraße vorbei an mehreren Kirchen bis hin zum riesigen Mariendom. Nachmittags ging es für uns alle mit dem Bus nach Steyr, wo wir uns die größte Krippe der Welt mit 58m² und über 700 handgeschnitzten Figuren anschauen durften. Später liefen wir über den Weihnachtsmarkt, der uns noch den letzten weihnachtlichen Kick gab. Danach fuhren wir zum Schiff zurück und beendeten die Reise bei einem festlichem Gala Dinner und Sektabschied mit dem Kapitän.Uns hat besonders die Modernität des Schiffes und die entspannende Atmosphäre auf dem Schiff gefallen. Hier findet jeder ruhesuchende ein passendes Plätzchen.

Wenn sie jetzt Lust auf eine entspannte Donaukreuzfahrt bekommen haben, dann besuchen sie uns im TUI Travelstar Reisebüro Bachmann.

Franzi und Celine haben hat Ihre Reiselust geweckt?

Unsere Reise-Experten beraten Sie gern zu allen Traumreisen weltweit.